Header NABU Celle

Rundbrief Titel

Naturschutzstiftung Celler Land

Aktuelle Naturbeobachtungen

Do, 25.05.17 – 12:30 Uhr

Waldlaubsänger im Lüßwald

Auf einer 20km langen Radtour rund um Unterlüß haben wir 21 Waldlaubsänger gehört, trotz Mittagszeit!

Lüßwald bei Unterlüß

Karin und Gerhard Seider

Sa, 13.05.17 – 07:45 Uhr

Blindschleiche

Mein Bruder und ich haben heute um ca 14:30 Uhr eine Blindschleiche auf einem Holzhäckselhaufen im Garten gefunden!

Altenhagen

Leander Knoop

So, 07.05.17 – 10:45 Uhr

Waldkauz Junge

Durch zufall konnte ich die Waldkäuzchen beobachten...

Nienhagen

Detlef Niemsch

Do, 27.04.17 – 20:15 Uhr

1te singende Nachtigall (Luscinia megarhynchos)

1te singende Nachtigall (Luscinia megarhynchos) direkt an der Aller im NSG Obere Allerniederung bei Celle (NSG LÜ 276) in Höhe der Hochspannungsleitungen

an der Aller im NSG LÜ 276

Dr. Otto Boecking

Mo, 17.04.17 – 13:00 Uhr

1ter Waldlaubsänger

Den 1ten Waldlaubsänger haben wir im Lüßwald gehört.

Lüßwald bei Unterlüß

Karin und Gerhard Seider

So, 09.04.17 – 12:25 Uhr

1te Rauchscwalben (2)

Die 1ten Rauchschwalben flogen heute über den Findelhof Flohmarkt

Bockelskamp/Findelhof

Dr. Otto Boecking (Wienhausen)

Mo, 03.04.17 – 15:45 Uhr

1ter Hausrotschwanz ♂

1ter Hausrotschwanz ♂ (Phoenicurus ochruros) in Altencelle (Große Redder) gesehen und gehört

Altencelle (Große Redder)

Dr. Otto Boecking (Wienhausen)

Alle Beobachtungen …

Beobachtung eintragen …

Startseite

Tipp des Monats Mai 2017 - Der Siebenschläfer

Sonnige oder regnerische sieben Wochen verspricht das Wetter am 27. Juni des Jahres nach der Siebenschläfer-Regel.

Der Siebenschläfer

Dem verschlafenen Namensgeber kann es egal sein: Er hat sein Leben so organisiert, dass er nur die Sonnentage des Jahres mitbekommt: Von Oktober bis Mai hält der Siebenschläfer seinen Winterschlaf.

Vom Aussehen erinnert der Siebenschläfer mit seinem langen und sehr buschigen Schwanz an ein kleines Eichhörnchen. Sein Fell ist oberseitig grauglänzend, unterseits weiß.

...mehr

Was macht der NABU im Celler Land - Die Gruppen berichten

Ornithologische Seltenheiten in der Fuhseniederung bei Bröckel

Den vollständigen Bericht finden Sie im Rundbrief 2017 ab Seite 21 als PDF

Bruchwasserläufer
Bruchwasserläufer

Silberne Ehrennadeln des NABU für zwei Mitglieder des NABU Hambühren

Auf der Kreisvertreterversammlung des NABU Kreisverbandes Celle wurden Frau Hannelore Ramm und Herr Erwin Köhler (nicht anwesend) mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Hannelore Ramm und Erwin Köhler
Hannelore Ramm und Erwin Köhler

Frau Ramm ist Gründungsmitglied der NABU-Gruppe Hambühren im Jahr 1985. Seit dieser Zeit ist sie Vorsitzende bzw. stellvertr. Vorsitzende. Sie betreibt seit über 30 Jahren mit sehr viel Herzblut eine Pflegestation für verletzte Wildtiere auf ihrem Grundstück. Sie hat sich über 30 Jahre vorbildlich und mit hohem Einsatz für den Natur- und Umweltschutz ehrenamtlich eingesetzt.

Herr Köhler ist auch Gründungsmitglied der NABU Gruppe Hambühren und seit dieser Zeit ebenfalls Vorsitzender bzw. stellvertr. Vorsitzender. Er betreut seit über 30 Jahren ca. 200 Vogelnistkästen im Gemeindegebiet Hambühren. Zu der Betreuung gehören Bestandsaufnahmen und Kartierungen der Brutvögel. Auch er hat sich seit über 30 Jahren vorbildlich und mit hohem Einsatz ehrenamtlich um die Belange des Natur- und Umweltschutzes gekümmert.

Ich bedanke mich bei Hannelore Ramm und Erwin Köhler im Namen des Vorstandes des NABU Kreisverbandes Celle ganz herzlich für ihren Einsatz.

Gerhard Seider

Die KORKampagne

Im NABU Kreisverband Celle werden seit ca. 20 Jahren - Korken für den Kranichschutz - gesammelt. Die Korken werden zu Dämmstoff verarbeitet. Der Erlös wird vom NABU Hamburg für den Erhalt der Kranichbrutplätze an der mittleren Elbe und für den Kranichschutz in der spanischen Extremadura eingesetzt.

mehr...

„Kies für Kies“ für die Lachte

Erfolgreiche Renaturierung eines Teilstücks der Lachte abgeschlossen

Renaturierung eines Teilstücks der Lachte

Bei der Renaturierung wurde an der Alten Ahnsbecker Stege ein Altarm wieder an die Lachte angeschlossen und 500 Tonnen Kies eingebracht. Dadurch konnte der Lebensraum der Flussperlmuschel wesentlich verbessert werden.

...mehr

Weißstorchbericht 2016 für Stadt und Kreis Celle

Stabile Paarzahl, wenig Nachwuchs und neue Störche zu Besuch.
15 Paare begannen mit der Brut–  nur 16 Junge wurden flügge

Ein Weißstorchpaar
Ein Weißstorchpaar

Bericht 2016 als PDF-Datei

Gleiche Anzahl der Brutpaare und vier neue Besuchspaare – Kettenreaktion durch Wechsel des Weibchens aus Jeversen – Keine leichten Bedingungen für die Frühbrüter – rätselhaftes Jungensterben zwischen Mitte Mai und Mitte Juni – Celler Storchenpaare unterdurchschnittlich produktiv.

Berichte der Vorjahre: Bericht 2015 | Bericht 2014 | Bericht 2013 | Bericht 2012 | Bericht 2011 | Bericht 2010

Zum Thema Weißstörche in den Kreisen Celle und Gifhorn.

Windenergie im Landkreis Celle

Der NABU bekennt sich zu einer naturverträglichen Energiewende. Der Ausbau der Windenergieanlagen darf aber nur geringe negative Auswirkungen auf die biologische Vielfalt haben.

Windkraftnutzung darf nicht um jeden Preis und nicht an jedem Ort zugelassen bzw. gefördert werden.

Im Rahmen der Überarbeitung und Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) 2015 hat der Landkreis Celle im Oktober 2014 Potenzialflächen für den weiteren Ausbau von Windenergieanlagen (WEA) ausgewiesen. Um Konflikte mit Natur- und Landschaftsschutz zu vermeiden, wird den nun anstehenden Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) besondere Bedeutung zugemessen.

Der NABU Kreisverband hat deshalb das „Positionspapier zur Windenergie im Landkreis Celle“ auf der Kreisvertreterversammlung im März einstimmig verabschiedet. Es soll bei den Planungen im Landkreis und bei den Kommunen Hilfestellung leisten. ...mehr

Positionspapier als PDF-Datei

NABU begrüßt 1.100 neue Mitglieder

Der NABU Kreisverband Celle ist mit dem Ergebnis außerordentlich zufrieden

Die Mitgliederwerbeaktion 2014 wurde in zwei Etappen durchgeführt, die erste im Frühjahr, die zweite endete Mitte September. Vom NABU beauftragte Studenten gingen von Haus zu Haus, verteilten Informationsmaterial über die Arbeit des NABU im Celler Land und versuchten, neue Mitglieder zu werben. Das Team war sofort am NABU-Logo auf den Jacken zu erkennen und mit einem NABU-Ausweis ausgestattet.

Das Werbeteam mit dem Vorsitzenden des NABU-Kreisverbandes Celle Gerhard Seider
Das Werbeteam mit dem Vorsitzenden des NABU-Kreisverbandes Celle Gerhard Seider

Die Werber wurden fast überall an der Tür freundlich begrüßt. Viele Bürger kennen den NABU und seinen Einsatz im Natur- und Umweltschutz. Es haben sich 1.100 Bürger bereit erklärt, den NABU durch eine Mitgliedschaft zu unterstützen!

Der NABU ist außerordentlich erfreut, dass er so viel Zustimmung erfahren hat und begrüßt ganz herzlich alle neuen Mitglieder. Je mehr Mitglieder dem NABU angehören, desto wirkungsvoller ist sein Einfluss bei wichtigen Entscheidungen für Mensch und Natur. Das gute Ergebnis zeigt, dass der Natur- und Umweltschutz einen sehr hohen Stellenwert bei der Bevölkerung hat.

Die Schmetterlingsfauna des Schießplatzes bei Unterlüß

SchwalbenschwanzDierk Baumgarten hat von 2002 bis 2011 auf dem Schießplatz bei Unterlüß das Schmetterlingsvorkommen kartiert.

Dabei hat er auch Schmetterlingsarten festgestellt, die in Niedersachsen vom Aussterben bedroht sind.

Mehr dazu in seinem Untersuchungsbericht als PDF-Datei

Handys für die Havel

Wie erwartet hat der NABU-Kreisverband Celle natürlich auch den 5. Handysammelwettbewerb vom 01.04. bis 30.06.2012 haushoch gewonnen (4.810 Handys) und als Preis 5 Kosmos-Vogelführer von Svensson erhalten.

Gesammelte Mobiltelefone

Viel wichtiger ist uns natürlich der erfolgreiche Verlauf der bundesweiten Aktion „Handys für die Havel“, ein herausragendes Projekt zur Renaturierung der Unteren Havel. Einzelheiten zum Handyrecycling und Havelprojekt: www.nabu.de
Übrigens: Seit Beginn der Handysammelaktion 2006 haben wir im Celler Land ca. 13.000 Handys gesammelt!

Sammelstellen im Landkreis Celle

Sammelgeschichten

Handys für die Havel – kistenweise

Im Jahr 2011 hat die Aktion „Alte Handys für die Havel“ im Celler Land neue Dimensionen erreicht. Kistenweise werden Handys von uns an unseren Recyclingpartner E-Plus/dr. handy geschickt. ...mehr


NABU Kreisverband Celle • Schuhstraße 40 • Telefon 0 51 41 / 66 68 NABU | NABU Niedersachsen | Naturbeobachtungen | Links | Impressum