Header NABU Celle

Aktuelle Naturbeobachtungen

So, 19.03.17 – 15:30 Uhr

1ter Zilpzalp (Phylloscopus collybita)

1ter Zilpzalp für 2017 heute in Bockelskamp zu hören

Bockelskamp

Dr. Otto Boecking (Wienhausen)

Fr, 10.03.17 – 11:55 Uhr

Kraniche

2 Kraniche halten sich auf den Feuchtwiesen in Weyhausen auf; ebenso stehen 2 Kraniche bei CE-Garßen auf einem Acker (von der B 191 aus gesehen um 14:30 Uhr).

CE-Weyhausen

Wolfgang König

Mi, 08.03.17 – 12:05 Uhr

Kranich

Auf der Durchreise Richtung Celle konnte ich nahe der Straße einen Kranich beobachten, der durch die Feuchtwiesen watet (norwestl. der Bundesstraße 191; rechts der B 191 Richtung Celle)

B 191 zw. Eschede und Garßen, Aschauer Feuchtgebiet

Wolfgang König

Mo, 27.02.17 – 10:00 Uhr

1 Storch

Ein Storch im Nest Winsen

29308 Winsen

Eckhard Meisel

So, 26.02.17 – 15:35 Uhr

2 Milane und etwa 18 Kraniche

2 Milane kreisten über dem Wald bei Osterloh, direkt an der Aller, während etwa 18 Kraniche gleichzeitig vorbeizogen

Aller bei Osterloh

Dr. Otto Boecking (Wienhausen)

So, 12.02.17 – 10:45 Uhr

Singschwäne

Schon seit einigen Tagen halten sich auf einem abgeernteten Feld ca. 200 Singschwäne auf. Winterliche Witterung mit leichtem Frost - schon seit Jahresbeginn winterlich.

Grauener Berg bei Hermannsburg

Jürgen Eggers

Sa, 04.02.17 – 12:30 Uhr

Seidenschwänze

ca. 16 Seidenschwänze in Birken in der Sägenförth

Hermannsburg

Bärbel Dethlefs

Alle Beobachtungen …

Beobachtung eintragen …

Themen » Renaturierung eines Teilstücks der Lachte

„Kies für Kies“ für die Lachte

Erfolgreiche Renaturierung eines Teilstücks der Lachte abgeschlossen

Vor ein paar Jahren hat der NABU Kreisverband Celle eine Spende von € 700,-- erhalten. Bei der Diskussion auf einer Kreisvertreterversammlung über die Verwendung warf Herr Dr. Altmüller das Schlagwort „Kies für Kies“ zur Renaturierung eines Teilstücks der Lachte in die Runde. Es wurde beschlossen, diese Idee in ein Projekt umzusetzen. Nach Aufruf des Vorstandes an die Gruppen des Kreisverbands Celle, weitere Mittel zur Verfügung zu stellen, beteiligten sich daran die Gruppen Bergen, Hermannsburg/Faßberg, Unterlüß, Wienhausen und Winsen mit insgesamt € 3.500,--, die als Startfinanzierung zur Beantragung von Fördermitteln eingesetzt werden sollten.

Es wurde Kontakt zum Unterhaltungsverband Lachte aufgenommen. Jens Kubitzki, der Geschäftsführer, kümmerte sich um die weitere Beschaffung von Fördergeldern. Aufgestockt wurde die Startfinanzierung von € 3.500,-- durch Fließgewässermittel, die EU, Land Niedersachsen und Landkreis Celle auf € 70.000,--. Die Planung, Beantragung von Genehmigungen und Durchführung übernahm ebenfalls der Unterhaltungsverband Lachte.


Lachterenaturierung vor dem Anschluss des Altarmes
Lachterenaturierung vor dem Anschluss des Altarmes
Lachterenaturierung Anschluss des Altarmes
Lachterenaturierung Anschluss des Altarmes
Lachterenaturierung nach dem Anschluss des Altarmes
Lachterenaturierung nach dem Anschluss des Altarmes

Bei der Renaturierung wurde an der Alten Ahnsbecker Stege ein Altarm wieder an die Lachte angeschlossen und 500 Tonnen Kies eingebracht. Dadurch konnte der Lebensraum der Flussperlmuschel wesentlich verbessert werden.

Besonders hervorzuheben ist die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Gewässer- und Landschaftspflegeverband Südheide und dem Landkreis Celle.


NABU Kreisverband Celle • Schuhstraße 40 • Telefon 0 51 41 / 66 68 NABU | NABU Niedersachsen | Naturbeobachtungen | Links | Impressum