Header NABU Celle

Mitglieder werben

Aktuelle Informationen finden Sie im NABU-Tagebuch

Aktuelle Naturbeobachtungen

Do, 23.05.19 – 10:15 Uhr

Pirol

Pirol gesehen und vorher seit Tagen gehört.

Nienhagen/Nienhorst

Niemsch detlef

Sa, 11.05.19 – 11:15 Uhr

Erste Mauersegler 2019

Einige Mauersegler flogen lautlos über die neu angelegte Blumenwiese des NABU.

Hermannsburg

Jürgen Eggers

So, 12.05.19 – 12:30 Uhr

Schwalbenschwanz auf Löwenzahnblüte

Auf dem Grünstreifen einer kleinen Nebenstraße in Unterlüß haben wir einen Schwalbenschwanz auf einer Löwenzahnblüte beobachtet.

Unterlüß

Karin und Gerhard Seider

Sa, 27.04.19 – 16:00 Uhr

Maikäfer

Ein Maikäfer Männchen wurde im Clubheim gefunden.

Wathlingen, Sportanlage

Werner Könecke

Di, 12.03.19 – 11:30 Uhr

1. Heidelerche 2019

In der Nähe des Radweges nach Oberohe war der Gesang einer Heidelerche zu hören.

Unterlüß/Neu-Lutterloh

Karin und Gerhard Seider

Mi, 27.02.19 – 11:00 Uhr

Amerikanische Kiefernwanze

Mindestens 19 Amerikanische Kiefernwanzen ( Leptoglossus occidentalis) lagen auf dem Dachboden eines Wohnhauses im Ortsteil Ovelgönne. Allerdings lebte davon nur noch eine Wanze.

Ovelgönne

Werner Könecke

Mo, 25.02.19 – 11:15 Uhr

Schwanzmeise und Weidenmeise

Schwanzmeise aus Nordeuropa Kopf weiß. Weidenmeise beim singen. Hochwertige Fotos konnte Ich von beiden Meisen machen

29229 Celle Vorwerk

Eckhard Meisel

Alle Beobachtungen …

Beobachtung eintragen …

Tipp des Monats

Tipp des Monats

< 1 2 4 6 8 9 10 11 12 >

Tipp des Monats Dezember 2013

Auf der Suche nach guten Vorsätzen fürs nächste Jahr ? NABU-Vorschlag: "Aktiv werden für die Natur!"

Fleißige Helfer beim Kopfweidenscheiteln

Mit dem Jahreswechsel kommt auch die Zeit der guten Vorsätze. Der Naturschutzbund NABU schlägt daher vor, sich zukünftig wieder stärker für die Natur zu engagieren. Spaß und Zufriedenheit sind dabei ebenso wichtig, wie die konkrete Hilfe für Tiere und Pflanzen vor Ort.


Tipp des Monats November 2013

Gartenabfälle gefährden die Wälder Illegal entsorgter Grünschnitt schädigt Waldökosysteme

Wein im Wald

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Der Sommer vergeht im Fluge und im Garten ist noch einiges zu erledigen. Die Herbstzeit eignet sich hervorragend, um Versäumtes nachzuholen und den Garten für die kommende Saison vorzubereiten. Doch die korrekte Entsorgung der entstehenden Gartenabfälle ist vielen Hobbygärtnern zu aufwändig. Grünschnitt und Äste werden häufig illegal im Wald abgeladen. Das schädigt die Waldböden und gebietsfremde Arten siedeln sich an.


Tipp des Monats Oktober 2013

Die Olympiade der Sträucher - NABU ruft auf, Wildsträucher zu pflanzen

Pfaffenhütchen

Bäume und Sträucher dürfen in keinem Garten fehlen: als belebende Elemente, als Blütenträger, deren Duft den Frühling einläutet oder als Sichtschutz zum allzu neugierigen Nachbarn weiß sie der Gartenliebhaber zu schätzen. Neben den erwähnten Vorzügen weisen Bäume und Sträucher aber vor allem eine wichtige Funktion im Naturhaushalt auf.


Tipp des Monats September 2013

Gefahren für Tiere im Garten und rund ums Haus

Teichmolch

Vor einer Fülle heimtückischer Fallen für Tiere rund ums Haus und im eigenen Garten warnt der NABU. Eine Falle, die viele Tiere das Leben kostet, sind offene Lüftungsschächte. In diese fallen nicht nur Insekten, Blindschleichen, Spitzmäuse und andere Kleinsäuger, sondern auch Frösche, Kröten, Molche und Igel. Während Lüftungsschächte früher gemauert waren und dadurch zumindest Insekten die Möglichkeit hatten, an den rauen Wänden ihr unfreiwilliges Exil wieder zu verlassen, bestehen die Wände heute oft aus glattem Kunststoff, an dem es keinen Halt und damit kein Entrinnen mehr gibt. Deshalb haben die meisten unfreiwillig eingesperrten Tiere keine Chance, zu entkommen.


Tipp des Monats August 2013

Wollige Brummer unterwegs, die Erdhummel

Erdhummel auf Ackerwitwenblume

Wer einen Garten oder auch nur einen Balkon sein eigen nennt, kann sie gut beobachten, die Hummeln. Die sympathisch pelzigen Insekten, auf lateinisch bezeichnenderweise „Bombus“ genannt, brummen auf der Suche nach Nektar auch durch die Stadt.


Tipp des Monats Juli 2013

Gespinste der Gespinstmotte hüllen Bäume und Sträucher ein – NABU gibt Entwarnung

Gespinst der Gespinstmotte

Besorgte Spaziergänger melden dem Naturschutzbund NABU kahle und eingesponnene Bäume und Sträucher. Verschiedene Bäume, wie Zwetschgen-, Apfel- und Birnbäume, und Sträucher, wie Schlehen, Traubenkirschen und Pfaffenhütchen, sind betroffen. Ursache sind Gespinstmotten, deren Raupen die Blätter fressen und die sich gruppenweise zum Schutz einspinnen.


Tipp des Monats Juni 2013

Abendsegler übernehmen Insektenjagd von den Schwalben

Abendsegler

Alte Spechthöhlen besonders wichtig für Abendseglerarten. An lauen, noch hellen Sommerabenden ist das Geschehen am Himmel besonders gut zu beobachten: Zwischen den letzten noch jagenden Schwalben und Mauerseglern erscheinen Schnellflieger, die zwar ähnlich, aber doch etwas anders aussehen und fliegen. Es ist der Schichtwechsel bei den Insektenjägern der Lüfte.


< 1 2 4 6 8 9 10 11 12 >

NABU Kreisverband Celle • Schuhstraße 40 • Telefon 0 51 41 / 66 68 NABU | NABU Niedersachsen | Naturbeobachtungen | Datenschutz | Impressum