Header NABU Celle

Naturbeobachtungen

Do, 17.06.2021 – 06:30 Uhr : wolkenlos ∿ 16 °C

Pirol

Auf meiner morgendlichen Tour höre ich einen Pirol aus dem Auwald an der Örtze flöten.

Müden (Örtze)

Jürgen Eggers

Mi, 09.06.2021 – 17:50 Uhr : wolkenlos ∿ 25 °C

schwarze Holzbiene

In unserem Garten haben wir eine Rankhilfe aus zwei alten Eichenbalken. Unter dem einen Eichenbalken lag eine ziemliche Menge an Holzspänen. Bei genauer Betrachtung fanden wir in einem Balken ein kreisrundes Loch. Als wir uns das genauer betrachteten kam ein ziemlich großes blauschwarzes Insekt geflogen und verschwand in dem Loch. Nach Recherche haben wir festgestellt das es sich um eine schwarze Holzbiene handelt. Seit dieser Zeit können wir sie täglich beobachten.

Lachendorf

Andrea Liebich

So, 30.05.2021 – 16:00 Uhr : heiter ∿ 21 °C

Pirol

Aus einem kleinen Eichenwald höre ich den flötenden Gesang eines Pirol.

Winterhoff

Jürgen Eggers

Di, 25.05.2021 – 21:20 Uhr : bedeckt ∿ 10 °C

Seltene Vögel geben sich auf dieser ca. 1ha großen Fläche die Klinke in die Hand

Ein Paar Schwarzkehlchen habe ich hier heute Abend beobachtet. In den letzten Monaten habe
ich hier Rebhühner, Fasane, Neuntöter, Braunkehlchen, Steinschmätzer, Feldlerche, Schafstelze
und Wachtel (gehört) beobachtet.

Nähe Jeverser Brücke

Heinrich Lammers

Di, 25.05.2021 – 14:30 Uhr : heiter ∿ 16 °C

Störche

Zwei Störche kreisen in großer Höhe über der NABU-Trockenwiese auf dem Sonnenberg.

Müden (Örtze)

Jürgen Eggers

Alle Beobachtungen anzeigen …

Beobachtung eintragen …

Tipp des Monats Dezember 2013

Auf der Suche nach guten Vorsätzen fürs nächste Jahr ? NABU-Vorschlag: "Aktiv werden für die Natur!"

Mit dem Jahreswechsel kommt auch die Zeit der guten Vorsätze. Der Naturschutzbund NABU schlägt daher vor, sich zukünftig wieder stärker für die Natur zu engagieren. Spaß und Zufriedenheit sind dabei ebenso wichtig, wie die konkrete Hilfe für Tiere und Pflanzen vor Ort.

Fleißige Helfer beim Kopfweidenscheiteln
Fleißige Helfer beim Kopfweidenscheiteln
Foto:

Eigentlich kann man im Natur- und Umweltschutz auf viele Erfolge zurückblicken. Sie werden allerdings oft von den aktuellen Problemen verdrängt. Flüsse und Luft sind in den vergangenen 30 Jahren spürbar sauberer geworden. Einige einstige Sorgenkinder des Naturschutzes, wie Weißstorch, Kranich oder Seeadler haben im Bestand erfreulich zugenommen. Es wird deutlich mehr auf Natur- und Umweltverträglichkeit geachtet.

Dennoch kommen große Probleme auf uns zu: Rasanter Artenschwund durch falsche Agrarpolitik, Klimawandel und der enorme Flächenverbrauch werden unseren Kindern eine ganz andere und wohl auch ärmere Umwelt hinterlassen. Deshalb ist es wichtig, dass sich jeder einzelne wieder stärker für die Natur engagiert. Dass dies nichts mit "verhärmter Weltverbesserei", sondern mit viel Spaß und Zufriedenheit zu tun hat, zeigen die Beispiele der Aktiven im NABU.

Viele freiwillige Helfer hat der NABU bei allen 9 Gruppen im NABU-Kreisverband Celle. Die praktische Naturschutzarbeit, wie Hecken pflanzen, Kopfweiden schneiteln, Bäche von Hand räumen oder wertvolle Orchideenwiesen mähen ist zwar sehr anstrengend, aber man hat auch viel Spaß dabei und ist zufrieden, etwas Sinnvolles für die Natur getan zu haben.

Wem die Biotoppflege zu praktisch und matschig ist, der findet sich vielleicht in einer der Fachgruppen wieder. So kartiert die Fledermaus-Gruppe des NABU die Quartiere der Flattermänner in Kirchtürmen, trifft sich aber auch zum Gedankenaustausch und Workshops.


NABU Kreisverband Celle • Schuhstraße 40NABU | NABU Niedersachsen | Naturbeobachtungen | Datenschutz | Impressum